Login

Höhere Hürde beschneidet Jugendpartizipation

Um es vorweg zu nehmen: Eine „einfache Übung“ war unser Sammelmarathon vom vergangenen Samstag sicherlich nicht. Die Aktion wurde einerseits mit grossem Aufwand lange und detailliert geplant, andererseits leisteten alle Jungen Grünen einen tollen Effort, als sie ganze sieben Stunden auf der Strasse standen und mit viel Geduld Unterschriften sammelten. Dass die CVP Luzern jetzt nach höheren Hürden schreit, ist ziemlich passend: Wann hat sie – von ihrer Jungpartei ganz zu schweigen – das letzte mal erfolgreich eine Initiative gesammelt? In erster Linie ist es der breiten Unterstützung unseres Anliegens und dem Engagement der Jungen Grünen zu verdanken, dass die Initiative in einem Tag gesammelt wurde.

Eine kleine Rechenübung zeigt: Wenn die nötigen Unterschriften von 800 auf 1000 oder 1500 heraufgesetzt würden, bräuchten wir nicht sieben Stunden, sondern halt ein Wochenende. Der Partizipationswille von Jungparteien besteht weiterhin.

Möglichkeiten der politischen Mitsprache zu erschweren, wirkt kontraproduktiv auf die wertvolle Jugendpartizipation. Üblicherweise wird diese von Politikerinnen und Politiker verstärkt gewünscht.

 

Irina Studhalter, Vorstand Junge Grüne Kt. Luzern

Retour